THOMAS KUSSIN

Geb. 1961 in Essen, an Sonntagvormittagen gemeinsam mit dem Vater ein regelmĂ€ĂŸiger Besucher des Museum Folgwang in Essen wĂ€hrend die Mutter kochte. Jobs als Liftboy und Schaufensterdekorateur. Chauffeur des Bischofs der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

Studierte Malerei und Grafik an der Gesamthochschule in Kassel, der Kunstakademie in DĂŒsseldorf und an der Hochschule fĂŒr angewandte Kunst in Wien. Lebt in MĂŒnchen und Wien und arbeitet fĂŒr verschiedene Buch- und Zeitschriftenverlage als Gestalter und Illustruator im In- und Ausland. Partner der Kreativschmiede BĂŒro8.

RegelmĂ€ĂŸige LehrauftĂ€ge und GastvortrĂ€ge an der KunstuniversitĂ€t Linz.

Preise:

Adolf Loos Staatspreis 2003, Kategorie RĂ€umliche Gestaltung
Ausgezeichnet fĂŒr die Grafik der Architekturausstellung “in/aus/nach: Salzburg”
Bestes Kulturplakat 1999: “Abschiede”, Kulturverein Wien/Alte Schmiede
Ausgezeichnet von Gewista und Kulturamt der Stadt Wien
Die schönstes BĂŒcher Österreichs 1996, fĂŒr die Gestaltung des Buches “Artefact”

BÜCHER: Reine Notwehr :: kleinLAUT :: Europa, Europa